Die Besucher mit maximalem Know-how nach Hause schicken
René Kühn ist der Top-Netzwerker im Content Marketing. Hier verrät er, was seine CMXC 2018 bietet

Für ihn ist es ein alljährliches „Klassentreffen“, für die Content-Marketing-Szene mittlerweile ein absoluter Pflichttermin: Am 6. und 7. März lädt René Kühn, Geschäftsführer der Contilla GmbH, zur „Content-Marketing Conference & Exposition“, kurz CMCX 2018. Sein Unternehmen stellt die große Veranstaltung inzwischen zum achten Mal auf die Beine. Was er sich von ihr erhofft, hat er uns im Interview verraten.

René Kühn und Main Speaker Micky Beisenherz bei der CMCX 2017René Kühn (li.) und Micky Beisenherz freuen sich auf die CMCX 2018 / © Foto: Contilla GmbH

Nicht weniger als „Europas größtes Content-Marketing Event“ versprechen die Macher der CMCX auf ihrer Homepage. Worte, denen in knapp einem Monat Taten folgen sollen. Nachdem sich im vergangenen Jahr mehr als 3.000 Besucher auf dem Münchner Messegelände von den neuesten Content-Marketing-Trends inspirieren ließen, soll diese Zahl 2018 noch einmal überboten werden.

Aufregende und stressige Wochen für René Kühn. Einen Ausblick auf „seine“ CMCX und eine kleine Einschätzung der Content-Marketing-Szene konnten wir ihm dennoch abgewinnen:

Herr Kühn, nur noch wenige Wochen bis zur CMCX: Was erhoffen Sie sich in diesem Jahr von der Veranstaltung? Worauf freuen Sie sich am meisten?

René Kühn: Das Gleiche wie auch in den letzten Jahren: Einen Status quo über die verschiedenen Disziplinen im Content Marketing zu geben sowie die Transparenz der Branche beziehungsweise der Anbieter zu erhöhen und die CMCX-Besucher mit maximalem Know-how nach Hause zu schicken. Nach den beiden Tagen soll jeder Teilnehmer so viele Inspirationen gesammelt haben, dass er ein Jahr besser mit seiner Zielgruppe kommunizieren kann und damit erfolgreicher wird. Am meisten freue ich mich auf die vielen persönlichen Gespräche und natürlich auf den ein oder anderen spektakulären Case, der im Rahmen der Konferenz vorgestellt wird.

Wollen Sie wissen, was Ihre Wettbewerber schon an Content-Marketing-Know-How aufgebaut haben?
Jetzt 15% Ticket-Rabatt sichern und unsere Content-Marketing-Analyse im Wert von 1.950,- Euro gewinnen!

Die CMCX ist 2015 von Köln nach München „umgezogen“. Welche Entwicklung hat sie seitdem genommen?

René Kühn: Die CMCX hat sich neben dem hochkarätigen Bühnenprogramm um einen echten Marktplatz erweitert. Wir geben einmal im Jahr auf der Messe eine Übersicht der relevantesten Player, mit denen man zusammenarbeiten sollte. Diese Kombination und die generelle Relevanzsteigerung des Marktes sind zu einem echten Publikumsmagneten geworden. In Köln waren es 2015 rund 500 Teilnehmer. In München erwarten wir im März nun über 4.000 Besucher.

Mit Rückblick auf die vergangenen Jahre: Ist das Bewusstsein von Marken und Publishern für Content Marketing gewachsen?

René Kühn: Vielmehr ist das Bewusstsein zu einer Institution gewachsen. Medienhäuser strukturieren derzeit ihre Geschäftsbereiche um, um den neuen Kundenansprüchen hinsichtlich guter Inhalte und zeitgemäßer Kommunikationsformen gerecht zu werden. Und dass viele Marken jetzt massiv in eine Inhouse-Content-Unit investieren, zeigt, wie langfristig mittlerweile geplant wird.

Welche Branchen könnten Ihrer Meinung nach von Content Marketing noch am meisten profitieren?

René Kühn: Eine konkrete Branche kann ich gar nicht nennen, da sich Content-Marketing für jeden lohnt: Vom Start-up bis zum Weltkonzern, vom NGO bis zum traditionellen Familienunternehmen. Es gibt sicherlich einige Branchen, denen etwas mehr Mut gut tun würde – besonders im Bereich der B2B-Marketer.

Was sind Ihre Content-Marketing-Trends für 2018?

René Kühn: Das weiß ich erst so richtig Mitte März – also nach der CMCX!

Herr Kühn, wir bedanken uns vielmals für das Interview!

Verwandte Beiträge: