Business-Events bieten ausgezeichnete Möglichkeiten, den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu steigern. Den maximalen Effekt erzielen Sie, wenn Sie das Ganze mit den sozialen Medien begleiten – schon bei der Vorbereitung des Events, während es stattfindet und natürlich im Rahmen der nachträglichen Berichterstattung.

Nutzen Sie die sozialen Medien bei Business-Events© Foto: PowerUp/Shutterstock

 

Nutzen Sie Social Media bei hervorragenden Gelegenheiten, wie Sie Ihnen große Marketing-Events wie die CMCX & Co. bieten, um Ihr Unternehmen zu präsentieren und mit Ihren Kunden, der Öffentlichkeit und Konkurrenten in Kontakt zu treten. Aber auch die kleineren, externen wie internen Veranstaltungen eignen sich ideal, um via Social Media Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Die sozialen Netzwerke sind unschätzbare Multiplikatoren, um Events über das Internet einem breiten Publikum zu präsentieren. Sie sprechen nicht nur die tatsächlichen Besucher des Events an, sondern die vielen abwesenden User, die nicht dabei waren, aber auch schnell und unkompliziert davon erfahren möchten.

Mit den folgenden Tipps erhalten Sie eine effiziente Anleitung für die strukturierte Nutzung von Facebook, Twitter, Instagram & Co. bei geschäftlichen Veranstaltungen. Lassen Sie Ihr Unternehmen vom enormen Potential von Social Media Marketing profitieren.

 

Vier Viertel: Social Media im Rahmen von Business-Events

Wenn Sie die sozialen Netzwerke als flankierendes Marketinginstrument bei Events nutzen wollen, erreichen Sie den größten Erfolg mit einer geplanten, zielgerichteten Vorgehensweise. Folgen Sie hierbei ganz einfach der Chronologie der Ereignisse, die sich in vier Abschnitte einteilen lässt.
 

1. Vorbereitung ist alles: Machen Sie einen Plan

In dieser Phase, einige Wochen vor der Veranstaltung, sollten Sie Ihre individuelle Social-Media-Strategie entwerfen. Diese Jobs sind zu erledigen:

  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe
  • Entscheiden Sie, welche Social-Media-Plattformen relevant sind
  • Kündigen Sie die Veranstaltung crossmedial an
  • Gewähren Sie Einblicke in die Vorbereitungen
  • Bieten Sie Rückmelde- und Mitsprache-Möglichkeiten
  • Nicht vergessen: Event-Hashtags erstellen
  • Erarbeiten Sie einen Redaktionsplan für die “heiße Phase” um das Event

Veranstaltungen bieten tolle Möglichkeiten, Ihrer Zielgruppe näher zu kommen und diese sogar zu erweitern. Erst recht mit dem Hebel sozialer Netzwerke: im B2B sind das bevorzugt Twitter, Facebook, Linkedin und Xing, in den letzten Jahren kommt aber auch immer stärker Instagram auf.
Je nachdem, wie weit Ihr Unternehmen darin involviert ist, sollten Sie auf Ihrer Website eine eigene Seite speziell für das Business-Event anlegen (Landing Page). Hier stellen Sie Ihren Usern alle wichtigen Informationen (Zeitpläne, Redner, Themen usw.) zur Verfügung. Einzelne “Häppchen” davon promoten Sie nach und nach über Social Media. Auch der klassische Newsletter leistet hier gute Dienste. Besonders edel kommt es, die Interessenten bereits im Vorfeld über Fotostrecken oder per (Live-)Video über die Vorbereitungen zu informieren – und auf das Event heiß zu machen. Sie werden sehen, was sich in den Kommentaren tut! Alles natürlich unter markanten Hashtags, die die Kommunikation unter den Gleichgesinnten vereinfacht und weitertreibt. Und je näher das Event rückt und die Aufregung steigt, umso sinnvoller wird ein Redaktionsplan, um Ruhe und Struktur in den weiteren Ablauf zu bringen. Die ersten vorbereiteten Social-Media-Posts gemäß diesem Plan tragen ihren Teil dazu bei.
 

2. Kurz vor dem Start: Treffen Sie die letzten Vorbereitungen

In den letzten drei bis vier Wochen vor der Veranstaltung  gilt, verstärkt für Ihre Beiträge dazu zu werben, um Spannung und Vorfreude hochzuschrauben. Posten Sie Ankündigungen und versuchen Sie, Ihre Zielgruppe für das kommende Business-Event zu begeistern. Video-Teaser und Ticket-Gewinnspiele,  -Verlosungen oder -Rabattaktionen (“Early Bird”) eignen sich besonders gut als Werbung für Veranstaltungen. Mit dem Anteasern von Themen und Speakern wecken Sie die Neugier der User und mit dem Berichten über die Vorbereitungen (“Countdown”) steigern Sie die Spannung. Wichtig ist, dass Sie alle Posts mit Ihrem Event-Hashtag versehen und schon zu diesem Zeitpunkt relevante Partner, Influencer und interessante Unternehmen über @mentions einbeziehen.

Social Media Marketing und Business-Events: Bieten Sie Videos!© Foto: TZIDO SUN/Shutterstock

 

3. Es geht los: Treiben Sie die Aufmerksamkeit auf die Spitze

Sehr wahrscheinlich wird es während der Business-Veranstaltung hektisch zugehen. Doch da Sie sich ja gut darauf vorbereitet haben, sollte auch bei der medialen Begleitung des Events über die sozialen Netzwerke nicht viel schiefgehen. Die Social-Media-Strategie steht, die Aufgaben sind entsprechend verteilt – nun gilt es, die relevanten Ereignisse herauszugreifen und darüber zu posten.

In der Phase des laufenden Events kommt es darauf an, über Real-Time-Posts permanent mit den Usern zu interagieren. Legen Sie zum Beispiel besonderen Wert auf hohe Besucherzahlen? Dann bieten Sie ein attraktives Rahmenprogramm und/oder weitere Ticket-Aktionen und informieren laufend darüber, um die Interessenten anzuziehen. Wenn eine große Reichweite im Vordergrund steht, so sollten Sie Video-Happen oder Podcasts zur Verfügung stellen – oder sogar das Bühnenprogramm live übertragen.

Viele Social-Media-Anwendungen bieten den Usern tolle Optionen für die unmittelbare Interaktion. Dank Facebook Live oder Live-Tweeting können die User aktiv am Event teilnehmen und sich einbringen, egal von wo. Natürlich stehen Sie damit vor der Herausforderung, sich nicht minder aktiv um Ihre Follower kümmern zu müssen – und möglichst umgehend und brauchbar auf deren Posts zu antworten.
 

4. Nach dem Business-Event: Lassen Sie die Ereignisse Revue passieren

Auch wenn Stände und Bühne bereits abgebaut wurden, gibt es noch viele Möglichkeiten, den Nachhall des Events über die sozialen Medien zu verstärken und werbewirksam auszunutzen. Was kann es jetzt Schöneres geben, als sich mit Ihrer Community über die Eindrücke der zurückliegenden Veranstaltung und dieses oder jenes Ereignis auszutauschen? Ein paar konkrete Anregungen hierzu:

  • Posten Sie die vergangenen Highlights
  • Stellen Sie Foto- und Video-Galerien ein
  • Rufen Sie die User auf, ihr Feedback abzugeben
  • Starten Sie Diskussionsrunden
  • Lassen Sie spezielle Gäste noch einmal zu Wort kommen
  • Ziehen Sie Ihr eigenes Resümee

Oft reicht schon die Aufforderung an die User auf, ihre Eindrücke zu posten, um die Nachbetrachtung und Aufarbeitung des Events ins Rollen zu bringen. Stockt es hier etwas, können Sie Rückmeldung einholen, indem Sie Umfragen unter den Teilnehmern durchführen, zum Beispiel über einen Twitter-Poll. Bieten Sie Stoff zum Nachlesen, Nachschauen und Nachhaken: Fassen Sie die Highlights zusammen und veröffentlichen Sie Ihren Recap-Bericht als kommentier- und sharebaren Blogbeitrag. Und stellen Sie noch einmal konzentriert die besten Videos und Fotos vom Event in Netz. Posten Sie Ihr Fazit und ein Gruppenfoto aller Speaker, um dem Ganzen einen würdigen und professionellen Abschluss zu verleihen.
 

Wie füreinander geschaffen: Business-Events und Social Media

Fachmessen, Symposien, Tagungen und Konferenzen – Firmenveranstaltungen bieten traumhafte Möglichkeiten, Unternehmen einem breiten Publikum bekannt zu machen. B2C wie B2B. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst der Veranstalter sind oder nur am Rande teilnehmen. Es kommt darauf an, welche Kanäle man nutzt, um seine Firma werbewirksam in Szene zu setzen. Einer der ersten und wichtigsten Pforten, die man seiner Zielgruppe öffnen solltet, sind die sozialen Medien. Kein anderer Kanal kann so zeitnah, authentisch, originell und vergleichsweise einfach in der Handhabung die Phasen vor, während und nach einem Business-Event begleiten. Und das bei maximaler Reichweite. Probieren Sie es aus!
 

Ziellos unterwegs in den sozialen Netzwerken? Wir bereiten Ihnen gerne den Weg: