Ihre drei Tickets für die Reise durch den Funnel
So einfach geht die Content-Strategie auf

Der (Sales) Funnel: Kaum ein Modell beschreibt die im modernen Marketing angestrebte Reise der Zielgruppe von Interessenten bis hin zu fixen Kunden oder Partnern so treffend wie der „Verkaufstrichter“. Speziell im Content Marketing stellt sich die Frage, an welchen Stellen welche Inhalte am besten wirken, um das Klientel möglichst verlustfrei durch den „Content Marketing Funnel“ zu lotsen. Eine einfache, aber erfolgreiche Content-Strategie arbeitet mit genau drei Schritten, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten.

Content-Strategie: Ihre drei Tickets für die Reise durch den Funnel – Airmotion Media© Foto: Empirephotostock/Shutterstock

 

Eine breit gefächerte Menge an gesammelten Daten und Kennzahlen (KPI) bestimm t inzwischen das Content Marketing. Der Erfolg lässt sich damit nahezu vorprogrammieren, zumindest in der Theorie. Denn in der Praxis mangelt es oft am nötigen Wissen und – mindestens so wichtig – einem strategischen Ansatz, der alles sinnvoll zusammenbringt und leitet. Letzterer sollte sich um diese Fragestellung drehen:

Wie generieren wir Aufmerksamkeit, wie messen wir diese und, vor allem,
was machen wir mit den dann ermittelten Datenwerten?
Können wir anhand dieser Werte bessere und zielgerichtetere Maßnahmen treffen?

Bringen wir nun den Funnel ins Spiel. Er gibt die Richtung vor, den potenziellen Käufer auf dem Weg vom breiten Eingang zum schmalen Ausgang des Verkaufstrichters zu begleiten – mit den richtigen Inhalten sowie den Erfahrungen und Schlüssen aus ihrem Einsatz. Zum einen soll mit dem Content das Bewusstsein für die Marke und das Produkt kreiert werden, zum anderen gilt es, damit den „Sale“, also den Verkauf der Produkte und Dienstleistungen kompetent anzukurbeln.
Schauen wir doch einmal genauer hin, wie so eine Content Strategie aussehen könnte.
 

Ticket Nummer Eins: Am Anfang des Sales Funnels steht das Video

Video ist eines der besten Mittel, um mit originärem Content neue Interessierte zu werben und gleichzeitig längst Interessierten schnell und zielgerichtet Informationen zu vermitteln. In der heutigen mobilen Welt sind Video-Inhalte im Marketing nicht wegzudenken. Kein Wunder also, dass renommierte Unternehmen Videos einsetzen, um die Bekanntheit der Marke und deren Produkte zu etablieren und zu erhöhen (Brand Building).

Eine moderne Video-Botschaft

  • enthält immer einen sogenannten Call-to-Action (CTA). Dieser soll die erwartete Aktion glasklar und direkt ansprechen, so dass Sie mit Klicks auf Buttons, Banner oder andere eingefügte Response-Möglichkeiten rechnen können,
  • ist kurz und prägnant. Vermeiden Sie lange Videos (> 120 Sekunden), denn beim Zuschauer lässt das Interesse in aller Regel schnell nach, und
  • sollte große Flächen füllen (können). Nutzen Sie alles, was das Display hergibt. Große Bildformate ziehen den Zuschauer besser ins Geschehen, lassen weniger Ablenkung zu und machen mehr Spaß – denken Sie an den „Kino-Effekt“.

Weitere nützliche Infos rund um (Erklär-)Videos erhalten Sie hier.
 

Auswertung der Video-Nutzung

Mit den genannten Video-Attributen sollte sich der Erfolg schnell einstellen. Und über diverse Tools werden reichlich Nutzungsdaten zur Verfügung stehen. Da unsere Strategie weiter in den Funnel hineinführen soll und das Video nur die Initialzündung im Gesamtkonzept darstellt, muss nun ausgewertet werden. Es sollen wichtige Daten zusammengetragen werden, die es erlauben, weitere gezielte Maßnahmen für Interessierte einzuleiten.
Da wir den umrissenen Personenkreis im nächsten Schritt besser ansprechen wollen, müssen wir herausfinden, wer wirklich interessiert ist. Mit Pixel-Tracking ist es möglich, herauszufinden, welche Nutzer das Video nahezu zu Ende oder tatsächlich bis zum Schluss angesehen haben. Anfangs weit gesteckte Zielparameter können nach einiger Zeit nachjustiert und eingeschränkt werden. Filtern Sie diese anvisierten Nutzer nach den Kriterien, die Ihnen am wichtigsten sind – und schon hat sich das gesuchte Klientel „herauskristallisiert“, das Sie weiter auf seinem Weg durch den Sales Funnel begleiten und betreuen dürfen.
 

Regelmäßig die neuesten Praxis-Tipps und ausgesuchtes Wissen aus Content Marketing & Co.:

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

 

Ticket Nummer Zwei: Relevante Informationen ebnen den weiteren Weg

Die „Video-zu-Ende-Seher“ sind nun mit relevantem Content bei Interesse und Laune zu halten! Hilfreiche Blog-Artikel, eBooks, White Paper oder Webinare erledigen das hervorragend. Je einfacher formuliert die „Kost“ ist und in überschaubaren Stücken angeboten wird, umso besser. Allerdings darf die Relevanz für den Leser niemals verloren gehen. Sie sollte sich sogar steigern: Am besten ist es, wenn der neu angezielte Video-Konsument wertvolle Informationen erhält, die ihn wirklich weiterbringen und die er woanders kaum findet.
Je besser und tiefer die Informationen sind, desto mehr Zeit wenden die wirklich interessierten User dafür auf. Weiterführende Videos eignen sich, die aufgebaute Interessenbeziehung zu verstärken. Sind (weitere) Videos keine Option, müssen hochwertige, informative Landing Pages herhalten. Auch Gated Content bietet sich an: Um relevanten, zeitlich perfekt getimten Inhalt zu bekommen, müssen sich die Interessenten mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden – meinen sie es „ernst “ sind diese dazu bereit.
Für all diesen „Next-Level-Content“ hat sich der folgende Tipp-Mix aus der Praxis bewährt:

  • Je besser Formulare personalisiert sind, umso erfolgreicher sind diese!
  • Farbenfrohe Bilder energiegeladener Menschen beeindrucken!
  • Überschriften haben maximal 35 bis 40 Buchstaben!
  • Möglichst zwei CTAs verwenden – den ersten nach einem Drittel der Landing Page, den zweiten am Ende der Seite!

Ticket Nummer Drei: Erstklassig und persönlich die Content-Strategie aufgehen lassen

Grundsätzlich sollten alle, die Ihrem Unternehmen oder Produkt schon in den letzten beiden Schritten die Stange gehalten haben, mit noch besseren Informationen versorgt werden. Rufen wir uns wieder den Trichter ins Gedächtnis, an dessen unteren Ende wir nun angekommen sind. Hier werden nun vorangegangene Themen noch weiter vertieft. Fallstudien bzw. deren Ergebnisse zum Beispiel bieten in diesen Zusammenhang erstklassigen, tiefgründigen Stoff. Auch Ihre Landing Pages lassen sich sicher noch ausbauen. Nutzen Sie gezielt Native Ads, um noch authentischer zu wirken. Außerdem sollten Sie jetzt persönlicher werden: Gestalten Sie Ihren letzten strategischen Schritt durch den Content Marketing Funnel so individuell auf den Interessenten zugeschnitten wie möglich. Die Zielgruppe soll sich wiederfinden und zu Hause fühlen. Sofern möglich wird der Content noch mit Testimonials „untermauert“ (beispielsweise frühere, renommierte Kunden).
 

Geschafft!

Nun sind Sie am Ausgang des Trichters angekommen. Sie haben die potentiellen Kunden auf deren Reise durch Ihren Sales bzw. Content Marketing Funnel stets mit den bestmöglichen Informationen versorgt. Und diese immer im richtigen strategischen Moment vorgelegt – zu dem Zeitpunkt, an dem die Interessenten genau nach einen weiteren kleinen, besseren „Schubser“ verlangten, um den Weg mit Ihnen weiter zu gehen. Am Ende wird die Zielgruppe vielleicht noch weiter bohren und Sie um zusätzliches Material bemühen. Oder aber sie haben bereits den ein oder anderen Deal in der Tasche!
 

Know-how ist schön und gut, doch bei der Ausführung hapert es? Wir packen gerne mit an!

Kontaktieren Sie uns!

 


Verwandte Beiträge: