Content Marketing für Dummies
Das Wichtigste zusammengefasst

Angesichts der Fülle von Dingen, die es über das Online-Business zu wissen gibt, ist es kein Beinbruch, wenn man auf manchen Gebieten etwas hinterherhinkt. Sie müssen kein geborener Marketing-Spezialist sein, um erfolgreich digital zu werben oder E-Commerce zu betreiben. Einiges, was für Content Marketing nötig ist, können Sie sich anlesen. Zumindest die Basics.

Content Marketing für Dummies - Airmotion MediaKeine Sorge - das wird schon mit dem Content Marketing! / © Foto: file404/Shutterstock

Dann lassen Sie uns loslegen: mit dem Fachausdruck Content Marketing an sich. Dieser ist mehr als nur ein Buzzword im Bereich Online-Marketing – doch für was genau steht er?

Klären wir zu diesem Thema zunächst zwei Begriffe – „Content“ und „Marketing“:
Content ist der englische Begriff für „Inhalt, Gehalt“. Gemeint ist das, was man als werbliche Botschaft in einem Text, Bild oder auch einem Video transportieren kann. Content ist der Stoff, der Sie als Fachmann ausweist. Content enthält suchmaschinenrelevante „Keywords“.
Was Marketing ist, wissen die meisten Menschen instinktiv: Es geht um Maßnahmen, die den Verkauf ankurbeln und Kunden für ein Produkt oder eine Dienstleistung interessieren. Kombiniert man diese Begriffe, erhält man eine spezifische Form des Marketings: Inhaltliche Maßnahmen mit dem erklärten Ziel, Kunden zu gewinnen.

 

Definition von Content Marketing

Mit dem Terminus „Content Marketing“ werden also Marketing-Maßnahmen beschrieben, die sich auf Inhalte wie z.B. Texte stützen. Diese Texte können auch durch passende Bilder oder Videos begleitet oder teilweise sogar ersetzt werden. Sie sollen die eigene Kompetenz demonstrieren und Ihre Markenbotschaften beim Kunden platzieren.
Für effektives Content Marketing werden diverse Kanäle, meist im Internet, genutzt. Man veröffentlicht sachkundige Beiträge in Blogs, in sozialen Netzwerken, auf Firmenwebseiten und so weiter. Dabei werden Elemente wie Storytelling, eine angemessene Keywortdichte und eine personalisierte Ansprache eingesetzt. Denn:
Content richtet sich immer an den Kunden. Noch wichtiger ist, dass dessen Suche nach aussagefähigem Inhalt zu einem Thema fast zwangsläufig zu Ihnen führt. Je mehr hochwertigen Content ein Unternehmen veröffentlicht, desto größer sind die Chancen, dass das Unternehmen ein gutes Ranking in den Suchmaschinen erreicht. Das wiederum sorgt dafür, dass die angepeilten Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden.

 

Formen von Content Marketing: Texte, Infografiken, Videos, …

Als Einsteiger auf diesem Gebiet sind Sie gut beraten, mit einer sachkundigen Agentur zusammenzuarbeiten. Es kostet viel Zeit, bis Sie selbst alle Grundlagen und Tricks der Marketingform und der Contenterstellung beherrschen. Für Anfänger in der Online-Werbung ist es sinnvoll, zunächst vom Kerngeschäft, also dem eigenen Produkt oder der eigenen Dienstleistung auszugehen und seinen Content daraus zu entwickeln.
Die Strategie der Marketingmaßnahmen – hier die Content-Marketing-Strategie – lassen Neulinge besser von einem Profi erarbeiten. Auf diesen Grundlagen können Sie dann aufbauen, wenn das Unternehmen sich im Netz etabliert hat.

Ganz allgemein sind grundlegende Kenntnisse über SEO (Suchmaschinenoptimierung) eine gute Voraussetzung. Texte über das Unternehmen werden interessanter, wenn sie aussagekräftig bebildert sind. Die Implementierung von hochwertigen Videos oder Grafiken wertet den Text auf. Beim Content ist sehr viel denkbar – beispielsweise auch ein interessantes YouTube-Video mit einem Webinar zu einem bestimmten Thema, mit dem sich Ihre Firma befasst. Viele nützliche Tipps und Tricks Ihrer Agentur sorgen dafür, dass die Inhalte sinnvoll sind und die größtmögliche Wirkung entfalten.
Die Art der Umsetzung entscheidet oft über den Erfolg. Neben konventionellen Wegen sind auch viele kreative oder unkonventionelle Ideen der Vermarktung im Netz zu Selbstläufern geworden. Denn die User suchen vor allem Antworten auf bestimmte Fragen – oder einfach gut gemachte, nützliche Unterhaltung!

 

Tipps zur Vorgehensweise: Strategie, Zielgruppe, Umsetzung

Wichtig ist, die verbreiteten Inhalte passgenau auf die gewünschte Zielgruppe zuzuschneiden. Dann müssen Sie geeignete Plattformen finden, auf der die Inhalte veröffentlicht werden. Von der Presseerklärung über den Facebook-Eintrag bis hin zum Blog-Artikel bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Fragen Sie sich: Was soll mein Content bewirken und wie kann er das gesetzte Ziel erreichen? Die Antwort: Über relevante Inhalte, die an möglichst vielen Stellen im Netz zu Ihrer Unternehmenswebseite hinleiten. Ein weiterinformierender Blog zum eigenen Online-Shop ist zum Beispiel ideal.
Und: Welche Inhalte erwartet ein Kunde, welche nützen ihm? Die, die ihm einen Mehrwert bieten, lautet die Antwort. Seien Sie besser, spannender, witziger, interessanter als andere. Bieten Sie einen starken Online-Auftritt mit hohem Wiedererkennungswert. Entwerfen Sie auch im Text ein stimmiges Image, eine eigene Sprache. Bieten Sie Kunden auf der eigenen Webseite etwas, an das er sich positiv erinnert – selbst wenn er beim ersten Besuch „nur geschaut, noch nichts gekauft“ hat.

Content Marketing - geht Ihnen schon ein Licht auf? / © Foto: zaozaa19/Shutterstock

 

Und dann?

Nachdem Sie all diese Fragen für sich oder auch mit Hilfe einer Agentur beantwortet und die Entschlüsse umgesetzt haben, müssen Sie kontrollieren, ob Ihr Content auch funktioniert. Prüfen Sie (oder lassen Sie prüfen), ob Ihr Content tatsächlich bei den erwünschten Kunden ankommt – und diese ihn auch annehmen, sich damit befassen, ihn lesen und teilen. Dies geschieht mit Hilfe bestimmter Leistungskennzahlen (KPIs), die Sie im Vorfeld in Anlehnung an Ihre Ziele festlegen und dann beobachten. Für dieses „Monitoring“ und die Analyse der Werte gibt es eine Reihe von Tools.

Abschließend, und um den Faden weiter zu spinnen, erweitern Sie Ihr Klientel:
Schreiben Sie Gastbeiträge oder veröffentlichen Sie beispielsweise ein E-Book oder Whitepaper. Nutzen Sie zusätzlich E-Mail-Marketing und Newsletter mit Links zu interessanten Artikeln über Ihr Unternehmen. Verknüpfen Sie jeden veröffentlichten Inhalt über Ihre Produkte und Dienstleistungen über einen implementierten Link mit einer entsprechenden Landingpage auf Ihrer Webseite. Und nutzen Sie Ihren Content in den sozialen Medien, um die größte Publikumswirksamkeit zu erreichen.

Wir wünschen gutes Gelingen!
 

Verwandte Beiträge: