So optimieren Sie Ihre Weihnachts-Kampagnen: Tools, Features, Rabatte!

Wer guten Content erstellt, will natürlich auch stets im Bilde sein, wie dieser ankommt. Wir zeigen Ihnen, womit das Monitoring gelingt. Außerdem gibt es wieder frische News & Facts aus der Welt des Content Marketing. Und beachten Sie unsere Xmas-Rabatt-Aktion!

Immer auf Zack mit acht Monitoring-Tools

monitoring_tools_540x240

Die Content-Experten von Textbroker stellen eine Reihe sinnvoller und sinnvoll-kombinierbarer Tools vor, die uns jederzeit den Überblick über das Abschneiden unserer Content-Aktivitäten verschaffen:
Neben den Must-haves Google Analytics und WP-Statistics sind das z.B. Chartbeat für die Überschriften, Mention für die Keyword-Performance oder Like Explorer für die Social-Media-Leistungswerte.
Gleich reinlesen

Die erfolgreichsten Online-Werbevideos 2015

Social-Video-Vermarkter Unruly hat die meistgeteilten Werbevideos des Jahres ermittelt. Der Spitzenreiter-Clip brachte es auf 6,4 Millionen Shares – das meistgeteilte Werbevideo aller Zeiten! Insgesamt ließ sich eine deutliche Zunahme der Shares im Social Web feststellen. So wurden laut Unruly die diesjährigen Top-20-Clips zusammen über 40 Millionen Mal geteilt.
Zum Jahresranking

Google Analytics: Elf Features müsst ihr sein

monitoring_540x240

Im Beitrag oben bereits als unverzichtbares Monitoring-Tool für die Erfolgssteuerung von Webseiten und deren Content gesetzt, so geht es in der Zusammenstellung von ajando ans Eingemachte von Google Analytics. Mit Hilfe von elf grundlegenden Funktionen ist bereits das Gros an Kontrollmöglichkeiten abgedeckt. So „können Sie nicht nur die Besucherzahlen messen, sondern auch Probleme aufspüren und Ihren Auftritt optimieren.“
Zu den Features

Facebook: So pushen Sie die organische Reichweite Ihres Auftritts

organische_reichweite_facebook_540x240

Der Verfall der organischen Reichweite bei Facebook greift um sich. Warum dieses Phänomen auf immer mehr großen wie kleinen Pages zu beobachten ist, verrät Björn Tantau. Lobenswerterweise liefert der Online-Marketing-Experte eine Reihe von Heilmitteln für den schleichenden Schwund gleich mit.
Mit seinen geistreichen, an die Zeichen der Zeit angepassten Tipps stoppen Sie den Rückgang der organischen Reichweite – mindestens!
Hier Ihr Rezept einlösen

Internetnutzer reiben sich am Begriff „Sponsored Post“

sponsored_540x240

Die Mehrheit der jungen Internetnutzer kann mit dem Begriff „Sponsored Post“ (noch) nicht allzu viel anfangen. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von Statista unter rund Eintausend 14- bis 35-Jährigen.
Gut zwei Drittel der Befragten wussten nicht um die wahre Bedeutung des Begriffs. Etwa drei Viertel hielten die Wahl des Ausdrucks für wenig gelungen. Und ganze vier von fünf der befragten User wünschten sich sogar eine anders lautende Kennzeichnung gesponserter Beiträge im Netz.
Hier geht es zum Artikel

„Schenken Sie mir ein Test-Frühstück? Dann erwäge ich, öfter zu kommen…“

Mit dieser und ähnlichen Anfragen versucht ein Herr im Anzug, einen Fitness-Trainer, eine Architektin oder einen Bistro-Besitzer zu ködern – und führt dabei amüsant vor Augen, wie das Agentur-Business heutzutage funktioniert.
Augenzwinkernder Videobeitrag für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette. 😉
Sehen Sie selbst

Verwandte Beiträge: