Whitepaper zum Download: „Neue Formen im Content Marketing“
Erstes Grundlagenwerk der Fokusgruppe Content Marketing im BVDW

Die Vermessung des Content Marketing hat sie sich auf die Fahnen geschrieben. Für ein festes, faires und flächendeckend einheitliches Regelwerk in dieser Disziplin will sie einstehen. Nun hat die im Februar 2017 gegründete „Fokusgruppe Content Marketing“ im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ihr erstes Ausrufezeichen gesetzt und das Whitepaper „Neue Formen im Content Marketing“ veröffentlicht.

BVDW-Whitepaper Content Marketing - Airmotion Media© Grafik: www.bvdw.org

Zum Inhalt

Hauptziel des 17-seitigen Werks ist, Standards und Anforderungen für Content Marketing zu formulieren und damit eine gemeinsame Basis für alle Interessengruppen beim Umgang mit dieser Disziplin zu errichten.
Nach einem ersten Blick auf den aktuellen Stand der Entwicklung im Bereich der digitalen Werbung wird auf die unterschiedlichen Formen im Content Marketing eingegangen. Sie stehen allesamt auf „drei wichtigen und notwendigen Säulen“:

1. Dem für die Nutzer relevanten und interessanten Inhalt

2. Den Orten, an denen der Content platziert wird

3. Den Distributions- und Aktivierungsmaßnahmen, die die Nutzer auf die Inhalte aufmerksam machen

Besonderen Wert legt das Whitepaper auf die Herausarbeitung der Rolle und der Anforderungen von Sponsored Content. Beispielhaft wird auf Advertorials, Influencer Marketing und Native Advertising eingegangen.
Ein weiterer Whitepaper-Abschnitt befasst sich mit den „zentralen Treibern der zukünftigen Entwicklung“ im Content Marketing. Ausgehend vom rechtlichen Rahmen werden die Trends bei den Nutzern, den Werbetreibenden sowie den Werbeproduzenten und –Dienstleistern beleuchtet und anschließend die Anforderungen und Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit aller Beteiligten abgeleitet.
Zum Abschluss bekräftigt die Fokusgruppe Ihr zentrales Vorhaben, ein Zertifikat zu entwickeln für alle Akteure im Content Marketing in Deutschland und nennt bereits dessen drei „Fairness- und Qualitätsansprüche“, denen es sich zu verpflichten gilt:

1. Content Marketing und dessen Werbeformen müssen den Erwartungen des Rezipienten durchgehend entsprechen – von der Ankündigung eines mehrwertigen Contents bis zur Erfüllung der aufgebauten Erwartung.

2. Das bedeutet, dass alle Teaser auf passende Zielseiten verlinken müssen, die einen Mehrwert an Informationen und/oder Unterhaltung bieten. Das schließt eine Verlinkung auf reine Produkt- und Verkaufspages im Rahmen des Content Marketings prinzipiell aus.

3. Gesponserte Inhalte und deren Promotion benötigen eine unbedingte Kennzeichnungspflicht mit einheitlicher Kennzeichnung über alle Plattformen, inklusive Social- und Influencer-Kampagnen.


Das Inhaltsverzeichnis des Whitepapers:

© Grafik: www.bvdw.org

Zur Entstehung

Autoren des ersten Whitepapers der Fokusgruppe Content Marketing im BVDW sind Dr. Frank Eickmeier (ePrivacy), Robert Heesen (BILD), Lars Hilsebein und Marcus Veigel (beide Cynapsis Interative), Ingo Kahnt und Jan Storek (beide Performics-Newcast) sowie Max Meran (Opinary).
Auch Airmotion Media ist von Beginn an Mitglied der Fokusgruppe und hat mit dazu beigetragen, die Standards und Regularien und damit das Fundament des Whitepapers zu erarbeiten.

Zum Download

Hier können Sie das Whitepaper „Neue Formen im Content Marketing“ kostenlos herunterladen.

Zur Homepage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW)
 

Verwandte Beiträge: