Unter Native Advertising versteht man bezahlte Anzeigen, die sich in Aussehen, Funktionalität und Atmosphäre nicht vom Inhalt des Mediums unterscheiden, in welchem sie geschaltet wurden. Sie sind, ganz im Gegenteil zu Anzeigen- oder Bannerwerbung, nicht sofort als Werbung identifizierbar. Außerdem wird auf das Posten von Links verzichtet. Native Advertising ist vor allem im Bereich der Sozialen Medien und bei Webseiten-Inhalten zu finden.

Klickt ein Nutzer auf die Native Ad wird er automatisch zu einer anderen Webseite geleitet. Native Advertising erlaubt, den markenspezifischen Werbeinhalt mit einer größeren Wahrscheinlichkeit an die konsumierende Zielgruppe zu senden. Native Advertising hat sich als erfolgreich herausgestellt, selbst wenn Nutzer sogenannte AdBlocker verwenden oder normalerweise nicht mehr auf die übliche Bannerwerbung reagieren.