Native Advertising wird zum Milliardengeschäft

Die Zukunft der Online-Werbung heißt Native Advertising. Dazu bekennt sich nun auch Facebook voll und ganz – samt Studie. In Deutschland ist hier noch viel Luft nach oben… Außerdem: Hilfreiche Tipps für erfolgreichen Content aus dem Hause Adobe und eine höchst interessante Expertenstory.

Klares Ja von Facebook zu Native Ads

01_klares_ja_von_fb© Foto: Robert Kneschke/Shutterstock

Nun also doch: Feuer frei für Native Advertising über Facebooks News Feed! Vor einigen Wochen noch orakelte der Social-Media-Gigant über verschärfte Aufnahme-Kriterien für Werbeformen jeglicher Art via seines prominent platzierten Nachrichtenkanals. Auf Druck der Publisher sagte Facebook nun klare Unterstützung beim Einbringen gesponserter Beiträge über seine Plattform zu.
Lesen Sie hier den gesamten Beitrag

Facebook-Studie: Native Advertising geht steil

02_native_advertising_geht_steil© Foto: phoenixman/Shutterstock

Seine Native Ad-Strategie untermauert Facebook nun auch mit einer kürzlich veröffentlichten Studie. So sollen 2020 knapp zwei Drittel aller mobilen Werbeangebote weltweit native sein – und rund 53 Milliarden US-Dollar dafür ausgegeben werden. Die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse dieser aufschlussreichen Studie nebst Infografik finden Sie hier.

Fünf einfache Regeln für erfolgreichen Content

03_spicken_bei_adobe_01© Foto: patpitchaya/Shutterstock

Das leidige Thema: Sie haben offensichtlich guten und interessanten Corporate Content im Netz, doch kaum jemand interessiert sich dafür? Spicken Sie bei den Großen! Adobe zum Beispiel hat nachgeforscht und einen umfassenden Content-Leitfaden für 2016 veröffentlicht.
Content-Marketing-Profi Sandro Spieß bricht das Werk herunter auf fünf leicht zu beherzigende Regeln für Ihre Content-Praxis.
Gleich reinlesen

Schon gewusst? Wir leben im „Werbe-Mittelalter“!

04_grosser_nachholbedarf© Foto: RTimages/Shutterstock

Armes Deutschland, zumindest was die Online-Werbung angeht. Während in den USA die Ausgaben für digitale Werbung im nächsten Jahr erstmals die der TV-Werbung überschreiten werden, hat das Online-Werbebudget deutscher Unternehmen höchstens das Niveau der Printanzeigen erreicht.
„Werbe-Mittelalter“ schimpft Thomas Koch, alias „Mr. Media“. Der Marketing-Guru analysiert diesen Missstand in seiner pointierten WiWo-Kolumne. Einen Ausweg sieht er im (gut gemachten) Content-Marketing. Das allerdings gäbe es nicht zum Billigtarif. Lesenswert!
Mehr erfahren

Der wilde Ritt von SEO zum Content Marketing

Er startete mit „Wildwest-SEO“ und landete bei „Content Marketing mit Qualität“: Andre Alpar von der Online-Marketing-Agentur PerformicsAKM3 hat eine langjährige Reise quer durchs digitale Biz hinter sich. Bei den Online Marketing Rockstars spricht der Insider über den Wandel der Branche und verrät den Schlüssel zu einer erfolgreichen Content-Strategie. Ein sehr hörenswerter Podcast!
Jetzt reinlauschen

Verwandte Beiträge: